Wer wir sind

Herzlich Willkommen bei der AUB Cottbus

AUB - Politik für Cottbus

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite. Wir möchten Sie hier über die Cottbuser Stadtpolitik informieren und zum Mitgestalten anregen.

Seit dem Jahr 2003 kämpfen die Aktiven Unabhängigen Bürger e.V. (AUB Cottbus) für eine verständliche Stadtpolitik im Sinne der Cottbuser Bürger. In diesem Sinne gestalten wir das Leben in der Stadt kreativ mit und sind als Verein und Fraktion mit dem Ziel der Verbesserung der Lebensumstände unserer Einwohner tätig. Wir verstehen uns als Plattform für die Anregungen und Sorgen aller Cottbuser. Mit anderen Brandenburger Bürgerbewegungen bilden wir zusammen den Verband Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen / Freie Wähler.

Wir hoffen, Sie mit unserem Online-Angebot umfassend über die Cottbuser Stadtpolitik informieren zu können.

Kommunalwahl Mai 2019

AUB Sachpolitik vor ParteienpolitikLiebe Bürger,
Sachpolitik vor Parteienpolitik!

Auch dafür stehen wir als AUB!

Wenn Ihnen das auch wichtig ist, dann wählen Sie bürgerlich alternativ! Wir, als aktive und unabhängige Bürger engagieren uns für Cottbus, für die Region und für die Bürger. Wir werden nicht durch die Parteienoplitik beeinflusst, sondern folgen dem klaren Menschenverstand. Motivierte und unabhängige Bürger sollten in der kommunalen Ebene endlich Einzug halten.

Wir freuen uns auf Ihre Stimme für die AUB!

Erfahren Sie mehr über unsere Kandidaten und unser Programm auf unserer Webseite.

Radiospot zur Kommunalwahl Mai 2019

Dieser Werbespot wird gesendet vom 16.5. bis zum 25.5.2019.

 

Kandidaten in den Wahlkreisen

Wahlkreis 1

Wahlkreis 2

Wahlkreis 3

Wahlkreis 4

Torsten-Kaps joern-matthias_lehmann Peter-Pollack Dieter-Schulz
  1. Torsten Kaps,
    54 Jahre, Unternehmer

  2. Bernd Rosumeck,
    63, Rentner

  3. Enrico Hanschke,
    46, selbständig

  4. Olaf Biemann,
    44, Angestellter

  5. Jens Brose,
    51, Bautechniker

  6. Heiko Dubberke,
    57, Techniker

  1. Jörn-Matthias Lehmann,
    46, Rechtsanwalt

  2. Heiko Selka,
    45, Arbeitsvermittler

  3. Susanne Wohlfahrt,
    47, Lehrkraft

  4. Stefan Simonides,
    42, wissenschaftlicher Mitarbeiter

  5. Dr. Jens-Torsten Lehmann,
    42, Rechtsanwalt

  6. Enrico Tittebrand,
    45, selbständig

  7. Marcel Kiewitt,
    37, Lehrer

  1. Peter Pollack,
    64, Taxifahrer

  2. Simone Junker,
    55, Kundenbetreuerin

  3. Andreas Kölling,
    40, Taxifahrer

  4. Marianne Gawlitza,
    67, Rentnerin

  5. Klaus Uwe Kosok,
    55, Taxifahrer

  6. Jürgen Selka,
    38, wissenschaftlicher Mitarbeiter

  1. Dieter Schulz,
    74, Rentner

  2. Detlef Albinus,
    65, Beamter

  3. Kerstin Leonhardt,
    56, Dipl.-Ing. Lebensmitteltechnologie

  4. Frank Pilzecker,
    51, Bauunternehmer

  5. Peter Truppel,
    79, Rentner

 

Aktuelles vom Verein und der Fraktion der AUB Cottbus

SportTalk

In Vorbereitung der Kommunalwahl trafen sich Vertreter der Cottbuser Parteien und Wählergruppen am 08.05. um 18.00 Uhr zu einem SportTalk in der Aula der Lausitzer Sportschule. Sie stellten sich den Fragen der Cottbuser Sportfamilie. Torsten Kaps vertrat dabei die Aktiven Unabhängigen Bürger (AUB). Seine Zusammenfassung aus diesem Gespräch ergab, dass trotz einer guten Ausgangsbasis auch verschiedenste Verbesserungen auf dem Gebiet des Sports nötig sind. Ohne finanzielle Mittel wird es dabei nicht gehen.

Drittgrößte Kandidatenliste

BVB / FREIE WÄHLER zur Kommunalwahl mit drittgrößter Kandidatenliste

BVB / FREIE WÄHLER geht mit 760 Kreistagskandidaten und 1.000 weiteren Gemeindekandidaten in die anstehende Kommunalwahl. Wie aus der amtlichen Mitteilung des Landeswahlleiters hervorgeht, stellt der Zusammenschluss aus 140 Wählergruppen und Bürgerinitiativen somit die drittgrößte Kandidatenliste im Land – noch vor den Linken.
BVB / FREIE WÄHLER wird erstmals in allen Orten Brandenburgs wählbar sein. Der deutliche Anstieg an Kandidaten im Vergleich zu 2014 untermauert den Anspruch, in alle Kreistage in Fraktionsstärke einzuziehen.
Ziel ist es, durch eine fundierte Arbeit in den Kreistagen, Gemeindevertretungen und Stadt­verordneten­versammlungen die Basis für positive Veränderungen im Land zu erweitern. Daher werden im Landesergebnis bei der Wahl am 26. Mai rund 10% der Stimmen angestrebt. Damit soll auch ein Rückenwind zur Landtagswahl geschaffen werden.

Péter Vida, MdL
BVB / FREIE WÄHLER

 

Annahme der Volksinitiative "Straßenausbaubeiträge abschaffen"

Annahme der Volksinitiative „Straßenausbaubeiträge abschaffen!“ markiert demokratischen Höhepunkt und großen Erfolg für BVB / FREIE WÄHLER

Die heutige Annahme der Volksinitiative „Straßenausbaubeiträge abschaffen!“ durch den Landtag Brandenburg markiert einen demokratischen Höhepunkt im Land. Binnen kurzer Zeit haben es die Bürger des Landes geschafft, die Politik in einem gewichtigen Punkt nachhaltig zu ändern. BVB / FREIE WÄHLER ist allen dankbar, die am Gelingen der schnellsten Volksinitiative Brandenburgs mitgewirkt haben.
Durch die Stärke in den Gemeinden und Unterschriften aus allen Regionen konnte so deutlich gemacht werden, dass die Menschen eine Veränderung hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit wollen. Zugleich zeigt das Ergebnis, dass BVB / FREIE WÄHLER durch fundierte und hartnäckige Arbeit auch aus der Opposition heraus große Dinge anschieben und ändern kann.
Ziel muss es sein, die rechtssichere Abschaffung durch Änderung des Kommunalabgabengesetzes ohne weiteres Zögern zu beschließen. Hierzu hat Landtagsabgeordneter Péter Vida 4 Änderungsanträge eingereicht.

Péter Vida, MdL
BVB / FREIE WÄHLER