+++ 9. Leichardt-Konferenz +++

23.10.2014

der australische Botschafter

Die 9. Leichardt-Konferenz zum 201. Geburtstag Ludwig Leichardts im Cottbuser Stadthaus

Die 9. Leichardt-Konferenz wurde von Herrn Bernd Boschan, Amtsdirektor des Amtes Lieberose, eröffnet und auch geleitet. Sie fand am heutigen Donnerstag, 23.10.14, ab 10.00 Uhr im Saal des Cottbuser Stadthauses statt.
Dem 201. Geburtstag Ludwig Leichardts wurde mit dieser Konferenz nicht nur gedacht, sondern das Erbe des Entdeckers, Zoologen, Botanikers und Geologen soll weiterhin geehrt und für die Region nutzbar gemacht werden.  Leichardt wurde am 23.10.1813 in Saboth, später Ortsteil von Tauche geboren.
Herr Kelch als Bürgermeister unserer Stadt machte einen Exkurs in die Geschichte der damaligen Auswanderungswelle, die auch viele Cottbuser nach Australien führte. Heute war der Ur-Ur-Ur-Großneffe des Entdeckers, auch namens Ludwig Leichardt, in Australien telefonisch mit der Konferenz verbunden. Er befindet sich zur Zeit auf den Spuren seines bekannten Vorfahren und berichtete der Konferenz über seine Aktivitäten dort vor-Ort.
Der australische Botschafter David Ritschi und Professor Vierhaus von der BTU überbrachten Grußworte an die Teilnehmer der Konferenz. Dem Rechenschaftsbericht über 2013 und dem Ausblick für 2015 ging noch die Verleihung des 1. Leichardt-Preises voraus. Dieser wurde an die Sieger durch die Bildungsministerin des Landes Brandenburg Frau Dr. Münch überreicht.
Der erste Teil der Veranstaltung endete mit der Vorstellung eines dreidimensionalen Modells des Leichardt-Denkmals. Diese soll einmal in der Nähe des Oberkirchplatzes aufgestellt werden. Dazu müssen aber noch Spenden gesammelt werden, um den Bronzeguss zu realisieren.