Professor Zimmermann gibt endgültig auf

01.04.2014

Zitat aus der LR vom 01.April 2014 Seite 4:

„Man kann nicht von mir erwarten, dass ich meine Selbstachtung an der Garderobe des
Ministeriums ablege.“
Prof. Jochen Zimmermann

Diesem Zitat ist eigentlich nichts hinzu zu fügen. Trotzdem noch ein paar Anmerkungen der AUB zu dem Thema.

Ministerin mit "brotloser Kunst"                                                                                                                                                                                                      Es ist zwar sehr bedauerlich, dass Prof. Zimmermann endgültig seine Absage als neuer Präsident erteilt hat aber dafür um so erfreulicher, wie er in seinem offenen Brief die Gründe für das Scheitern benennt: Wenn man sich einen durchsetzungsstarken Universitätspräsidenten wünsche, „kann man von mir nicht erwarten, dass ich meine Selbstachtung an der Garderobe des Ministeriums ablege“, so Zimmermann. Nach den langen und immer noch nicht beendeten Querelen zur Neugründung der Cottbuser UNI kann ich diese klare Aussage nur unterstützen. Frau Kunst hat damit einen weiteren Schritt zur offenen Demontage der UNI Cottbus/ Senftenberg , nach dem immer schon verfolgten Motto: "wir haben doch Potsdam  - und das reicht!" vollzogen. Wir können nur hoffen, dass sich eine große demokratische Öffentlichkeit in Cottbus und Brandenburg "diese brotlose Kunst" nicht länger bieten lässt.

Dieter Schulz, Sprecher AUB Cottbus